Home/Startseite

Appelle an >>

Petition >>

Inhalt/Navigation

Aufbau von Gesprächskreisen

Impressum / AGBs

Forum

Bildungskreislauf

Link / Videoempfehlungen



unsere weiteren Seiten

FestivalMensch

ab und zu bewusst verzichten

Menschenkenntnis lernen






Friedensclub.de
Initiative zur Förderung ganzheitlicher Bildungssysteme


Appell an die Verantwortlichen der Medien

zur Unterstützung der Forderung:
„Einführung des Lehrfaches Menschenkunde in allgemeinbildenden Schulen“

Vorbemerkung:
Zitat von Michail Gorbatschow:

"Die Probleme der Zukunft lassen sich von Politiker allein nicht lösen, sie sind nur zu lösen in der  
Zusammenarbeit mit den Medien und den Bürgern".

Für das Aufdecken und die Bekämpfung von Missständen ist investigativer Journalismus sehr von Bedeutung. Aus der Sicht ganzheitlichen Denkens bekommt man aber leider den Eindruck, dass Medien lieber von der Aufdeckung eines Missstandes zur Aufdeckung des nächsten Missstandes zappen, was einer Symptombekämpfung und nicht einer Ursachenbekämpfung menschlichen Fehlverhaltens gleichkommt. Was nützt es letztendlich, wenn heute auf Missstand 3544/2015 hingewiesen wird und morgen auf Missstand 3545/2016? Ändert es nachhaltig etwas?

Presse- und Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut. Zur Pressefreiheit gehören das Veröffentlichen wie auch (leider) das Verschweigen von Missständen. In der Vergangenheit ist es bislang nicht gelungen, Medien für die Notwendigkeit emotionaler Bildung zu interessieren. Der Grund hierfür ist bislang unverständlich, bzw. nur zu erahnen.

Die Forderung nach einer ganzheitlichen menschlichen Bildung müsste ja auch im Interesse der Medienverantwortlichen (unter Journalisten, Redakteure, Herausgeber, etc. sind ja schließlich auch Eltern und Großeltern darunter) sein, um unseren Kindern (auch den eigenen) die bestmögliche Basis für eine lebenswerte Zukunft zu ermöglichen.



Erlebnis / Erkenntnis des Initiator dieser Initiative: 
Im Zusammenhang eines Hungerstreiks 2007, in welchem 18 Kurden in Straßburg bereits 35 Tage hungerten und europaweit Sternmärsche von Kurden nach Straßburg stattfanden, wollte ich von namhaften Medien wissen, warum man über diese Aktion seitens der Medien nicht unterrichtet wird.
Von 10 Anfragen kam nur eine Antwort: "Die Berichterstattung wird nach Relevanz entschieden." 
Ab diesem Moment war mein Vertrauen in die Pressefreiheit erschüttert. Dies bis heute!



Wir sitzen alle in einem Boot.
Vor Naturkatastrophen können
wir uns nur bedingt schützen. Unsere Selbstzerstörung durch unsere eigene Gattung können wir aber vermeiden. Dazu bedarf es aber einem allgemeinen Bildungsniveau, welches den krankhaft zunehmenden Egoismus vieler Menschen auf ein allgemein gesellschaftspolitisches umweltverträgliches Maß korrigiert und damit relativiert.

Um dies zu erreichen, benötigen wir aber ein humaneres Bildungswesen, welches durch ehrliche Aufklärung über die Erkenntnisse der menschlichen Verhaltensforschung den Menschen in seiner Menschenwürde als hochsensibles Gefühlswesen und seinen damit verbundenen Menschenrechten berücksichtigt. Ein humaneres Bildungswesen wird auf breiter Ebene auch Menschen mit einem ganzheitlichen Bewusstsein hervorbringen.












Beachten Sie bitte auch unsere Seiten
www.festivalmensch.de
www.bewusst-verzichten.de

Facebook > Gruppe > Friedensclub